Zum Inhalt springen

Kühlschrank im Sommer abtauen – ist das eine gute Idee?

Der Kühlschrank sollte alle 6 Monate abgetaut werden: im Winter kein Problem, aber jetzt in der warmen Jahreszeit?

Jedes Mal, wenn die Tür des Kühlschranks geöffnet wird, gelangt warme, feuchte Luft hinein. Das führt zu Frostbildung. Eisschichten können die Kühlleistung beeinträchtigen und den Energieverbrauch erhöhen. Durch regelmäßiges Abtauen wird der Kühlschrank effizienter, verlängert seine Lebensdauer und verhindert unangenehme Gerüche und Schimmelbildung.

Ein Kühlschrank funktioniert durch die Zirkulation eines Kältemittels, das Wärme aus dem Innenraum aufnimmt und nach außen abgibt. Wenn sich Eis an der Wand des Kühlschrank oder im Gefrierfach bildet, wirkt dies wie eine Isolationsschicht und erschwert den Wärmeübergang, wodurch der Kompressor härter arbeiten muss. Dies erhöht den Energieverbrauch und reduziert die Kühlleistung.

Was bedeutet frostfrei?

„Frostfrei“-Geräte mit Abtauautomatik (No-Frost-Technologie) müssen nicht manuell abgetaut werden. Sie verwenden einen Lüfter, der kalte Luft gleichmäßig im Innenraum verteilt. Ein eingebautes Heizelement schmilzt regelmäßig jegliche entstandene Feuchtigkeit, die dann über ein Ablaufsystem nach außen geleitet wird. Dadurch bleibt der Innenraum eisfrei.

Alle anderen Kühlschränke sollten alle sechs Monate abgetaut werden, spätestens aber sobald die Eisschicht 5 mm erreicht. Das Abtauen dauert je nach Eismenge und Umgebungstemperatur etwa 4 bis 6 Stunden.

Wie geht das manuelle Abtauen?

  1. Vorbereitung: Schalten Sie den Kühlschrank aus (Stecker ziehen) und nehmen Sie alle Lebensmittel heraus.
  2. Abtauen: Lassen Sie die Tür offen, um das Eis schmelzen zu lassen. Öffnen Sie auch die Tür des integrierten Gefrierfachs. Verwenden Sie Handtücher, um das Schmelzwasser aufzufangen.
  3. Reinigung: Reinigen Sie den Innenraum mit einer milden Seifenlösung.
  4. Neustart: Trocknen Sie den Kühlschrank, schließen Sie die Tür und schalten Sie ihn wieder ein.

Wohin mit den Lebensmitteln beim Abtauen?

Lagern Sie die Lebensmittel in Kühltaschen, Styroporboxen oder an einem kühlen Ort. Bei kalten Außentemperaturen können Sie die Lebensmittel auch vorübergehend nach draußen stellen.

Lifehacks und Tipps

  • Heißes Wasser: Stellen Sie Schüsseln mit heißem Wasser in den Gefrierschrank, um das Schmelzen zu beschleunigen.
  • Ventilator: Ein Ventilator, der Luft in den Gefrierschrank bläst, kann den Abtauprozess beschleunigen.
  • Verpackung der Lebensmittel: Lagern Sie die Lebensmittel während des Abtauens in Kühltaschen oder an einem kühlen Ort.

Energieeffizienz und kritische Stimmen

Das Abtauen des Kühlschranks verbessert nachweislich die Energieeffizienz, da weniger Energie benötigt wird, um die gewünschte Temperatur zu halten. Kritische Stimmen argumentieren, dass der Energieverbrauch während des Abtauprozesses selbst hoch ist. Allerdings überwiegt der langfristige Nutzen durch die reduzierte Belastung des Kompressors und die verbesserte Effizienz die kurzfristigen Energieaufwendungen.